Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Website-Relaunch für medizinisches Diagnostiklabor


Ihr Website-Design ist veraltet und dadurch für die Nutzer nicht mehr ansprechend? Ihre Website behindert Ihre Geschäftsprozesse, erfüllt die Anforderungen nicht mehr und der Betrieb ist technisch riskant?

Dann ist es Zeit für einen Website-Relaunch. So war auch die Ausgangslage unseres Kunden CTL (www.ctl-labor.de), einem medizinischen Diagnostiklabor. Neben einem Facelifting des Internetauftritts standen auch technische Änderungen und Umgestaltungen der Inhalte im Fokus des Projekts, das die SEO AG in der Zeit von Oktober 2018 bis zum Relaunch-Termin im Mai 2019 erfolgreich betreut und umgesetzt hat.

ctl vor dem relaunch

CTL-Website vor dem Relaunch

 


 

ctl nach dem relaunch durch die seo ag


CTL-Website nach dem Relaunch

Die Zeitspanne macht auch klar, dass ein Website-Relaunch nicht über Nacht vonstattengeht. Er sollte gut durchdacht sein, hält er doch einige Fallstricke parat, die bei Nichtbeachtung zu erheblichen Problemen führen können.

Werden nämlich SEO-Aspekte außer Acht gelassen, kann es zu erheblichen Rankingverlusten nach einem Relaunch kommen.

 


Was genau ist ein Website-Relaunch?

Bei einem Website-Relaunch wird eine neue Version der bisherigen Website veröffentlicht. Dabei ändern sich Technik, Inhalt und Aussehen oft maßgeblich. So kann beispielsweise das Layout komplett neugestaltet werden, damit die Website moderner und ansprechender wird. Oder aber der Inhalt, wie Texte, Grafiken und Bilder werden im Rahmen eines Relaunches auf Zweckmäßigkeit überprüft. Außerdem können neue Funktionen eingeführt werden, wie z. B. Online-Shop, Blog, Forum, Glossar oder Gästebuch. Generell ist es wichtig, auch die Struktur der gesamten Website zu überprüfen und diese möglicherweise auch im Sinne der Nutzerfreundlichkeit anzupassen. Das grundlegende Ziel eines Website-Relaunches ist es, die Internetpräsenz für die Besucher ansprechender zu gestalten, ihnen bessere Informationen zu bieten und in Folge dessen sich positiv von den Mitbewerbern abzuheben.

Wird eine Website komplett überarbeitet, sollte das Thema Suchmaschinenoptimierung unbedingt miteinbezogen und berücksichtig werden, damit nach einem Relaunch die vorhandenen Keyword-Rankings und die gute Position in den Suchmaschinenergebnisse auch beibehalten werden. Unsere SEO-Relaunch-Checkliste zeigt Ihnen 20 relevante Punkte auf, die es bei einer Website-Neugestaltung zu beachten gilt, damit am Ende auch die gewünschten Ziele, die mit einem Relaunch verbunden sind, erreicht werden.

 


 

Maßnahmen zum Relaunch der CTL-Website

Was haben wir nun für unseren Kunden CTL konkret im Rahmen des Relaunches, also der Wiederaufsetzung der Website, gemacht? Hier ein kleiner Auszug unserer Maßnahmen.

 

Keywordanalyse zur Erarbeitung einer neuen Seitenstruktur

Zunächst stand eine Keyword-Analyse auf dem Programm, denn Keywords schlagen die Brücke zwischen einer Nutzerfrage und der Antwort auf der jeweiligen Website. Durch eine Keyword-Recherche wird also ausfindig gemacht, welche Suchbegriffe von Nutzern tatsächlich gesucht werden. Wir als seriöse SEO-Agentur nehmen immer zu Beginn unserer Arbeit eine ausführliche Keyword-Analyse vor, da niemand einfach so wissen kann, nach welchen Begriffen oder Synonymen Nutzer wirklich suchen.

Die Keyword-Liste haben wir dann auch bei der Erarbeitung der neuen Seitenstruktur für die CTL-Website herangezogen, denn die wichtigsten Keywords bzw. Suchbegriffe mit dem höchsten Suchvolumen sollten die Hauptnavigationspunkte bilden. Passende Keywords zu einer Hauptkategorie sollten dann darunter fortgeführt werden. Allerdings sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie tief die Seitenstruktur gehen soll. Denn Suchmaschinen wie Google schauen sich die Struktur einer Website genau an und verstehen die Hierarchie dahinter. Eine Unterseite, die auf der 5. Ebene liegt, wird daher als weniger wichtig erachtet als eine, die auf der 1. Ebene liegt.

 

URL-Weiterleitungen

Damit es nach einem Relaunch nicht zu Rankingverlusten kommt, ist es wichtig, alle sich ändernden URLs korrekt weiterzuleiten. Geschieht dies nicht, können Suchmaschinen die Rankingsignale nicht von der alten auf die neue Website übertragen, was katastrophale Folgen für das Ranking haben kann. Doch nicht nur für Suchmaschinen sind Weiterleitungen wichtig, auch Nutzer, die alte URLs der Website aufrufen, beispielsweise über Lesezeichen in ihrem Browser, wollen auf einer funktionierenden Seite und nicht auf einer Fehlermeldung landen. Daher sollten Sie 301-Umleitungen einrichten, die die Suchmaschinen darüber informieren, dass der Inhalt nun unter einer neuen URL zu finden ist.

Im Falle von CTL haben wir über die SEO-Tools Screaming Frog und XOVI alle vorhandenen Seiten ermittelt und in eine Excel-Liste überführt. Da die Seitenstruktur stark überarbeitet wurde, haben sich so gut wie alle URLs geändert. Für alle alten URLs wurden dann passende neue URLs ermittelt. Anschließend wurden über eine htaccess-Datei alle 301-Weiterleitungen eingerichtet.

 

Seitentitel (Meta Title)

Seitentitel, auch Meta Title genannt, sind sehr wichtig für das Ranking, Änderungen wirken sich meist sofort auf die Suchergebnisse aus. Für jede Seite ist daher ein aussagekräftiger Seitentitel zu vergeben, dieser wird als erste Zeile in den Suchergebnissen von Suchmaschinen übernommen. Nutzer sollten hier mit einem Blick erkennen können, um welche Inhalte es geht und sie zum Klicken bewegen. Daher sollten immer die wichtigsten Keywords im Meta Title vorkommen. Für die Titelerstellung stehen Ihnen ca. 60 Zeichen zur Verfügung, alles darüber wird von den Suchmaschinen abgeschnitten. Ist kein Seitentitel hinterlegt, bestimmt die Suchmaschine selbst einen Titel.

Beim Relaunch der CTL-Website haben wir daher auch sämtliche Seitentitel geprüft, überarbeitet und vor dem Neustart hinterlegt.

 

Seitenbeschreibung (Meta Description)

Die Seitenbeschreibung oder Meta Description steht bei Googles Suchergebnissen direkt nach dem Meta Title. Die Meta Description ist zwar kein Rankingsignal des Google-Suchalgorithmus, für Nutzer dient sie aber als erste Inhaltsorientierung und erhöht somit die Klickwahrscheinlichkeit, wenn die Seitenbeschreibung Interesse weckt. Um zu testen, ob der gewünschte Text in den Suchergebnissen von Google dargestellt werden kann, kann man ihn mit einem Tool, wie z. B. dem Snippet-Generator von Sistrix testen. Für CTL haben wir, ähnlich wie bei den Seitentiteln, auch die Seitenbeschreibungen geprüft, überarbeitet und hinterlegt.

 

Überschriften (Heading Tags)

Überschriften, sogenannte Heading Tags, strukturieren einen Text sowohl für die Crawler der Suchmaschinen als auch für die Nutzer und geben Orientierung. Suchmaschinen verwenden Überschriften, um Keywords zu identifizieren, die sich vom übrigen Inhalt durch ihre Formatierung abheben. In der Regel fasst eine Überschrift den nachfolgenden Textabschnitt zusammen. Es ist daher sehr empfehlenswert, wichtige Keywords bereits in der Überschrift zu verwenden. 

Jede Seite darf nur eine H1-Überschrift besitzen und maximal 3 bis 4 H2-Überschriften. Die Bedeutung der weiteren Heading Tags (H3, H4, H5, …) ist eher gering. Beim Website-Relaunch von CTL haben wir bei allen Seiten auf eine sinnvolle Dokumentenstruktur geachtet und diese umgesetzt.

 

Interne Verlinkung

Ein interner Link ist ein Hyperlink, der zwei Seiten einer Website miteinander verknüpft. Interne Links ermöglichen es, Nutzer durch interne Verweise gezielt durch den Internetauftritt zu führen. Zudem vermitteln sie Google und Co. welche Seiten thematisch zusammengehören und wie hoch ihre Relevanz ist. Damit Sie das Potenzial interner Verlinkungen voll ausschöpfen können, gibt es ein paar grundlegende Regeln zu beachten:

  • Keine Linktexte ohne Aussage vergeben
  • Mit den richtigen Keywords verlinken
  • Thematisch passende Verlinkungen im Fließtext setzen
  • Nicht zu viele interne Links pro Seite setzen
  • Doppelte interne Verlinkungen auf einer Seite vermeiden
  • Footer-Links strategisch setzen

Für jeden Link haben Sie die Möglichkeit, einen Link-Title zu vergeben. Dieser sogenannte Ankertext hilft Suchmaschinen dabei, die relevanten Keywords einer Seite besser zu verstehen. Nutzen Sie daher wichtige Suchbegriffe für den Link-Title. Nutzer bekommen diesen angezeigt, wenn sie mit der Maus über einen verlinkten Text fahren. Beim Relaunch der CTL-Website haben wir besonderes Augenmerk auf eine sinnvolle interne Verlinkung gelegt, um das Potenzial voll auszuschöpfen.

Neben den dargestellten Punkten wurden u.a. auch die Ladezeit, die Mobile-Strategie, die Canonical Tags, die 404-Seiten und einiges mehr überprüft und optimiert.

  


 

Mit einem SEO-Check Funktionen überprüfen und auf Nummer sicher gehen

Selbst bei bester Vorbereitung und Durchführung eines Website-Relaunchs, können je nach Umfang des Eingriffes verschiedene Risiken auftreten, wie z. B.:

  • nicht alle Funktionen stehen nach der Umstellung wieder zur Verfügung
  • Rankings in der Google Suchmaschine gehen verloren
  • die Usability der Website hat sich verschlechtert
  • Fehler bei der Umstellung sind passiert

Damit nach dem erfolgten Relaunch die Sichtbarkeit der CTL-Website und somit Kunden und Umsätze nicht verloren gehen, haben wir nach dem Go-Live der neuen Website einen kompletten SEO-Check durchgeführt, um mögliche Probleme aufzudecken und zu eliminieren. Dabei standen folgenden Punkte im Fokus:

 

Indexierung

Damit Google die neue Website leichter craweln und indexieren kann, ist es ratsam, eine XML-Sitemap zu erstellen und an die Suchmaschine zu übermitteln.

Zudem sollte sichergestellt sein, dass relevante URLs nicht durch die robots.txt Datei ausgeschlossen werden. Andererseits sollten Verzeichnisse, die nicht in der Google-Suche erscheinen sollen, ausgeschlossen werden, wie z. B. Seiten mit Duplicate Content, passwortgeschützte Seiten oder Mitarbeiterseiten.

 

Statuscode und Weiterleitungen überprüfen

Des Weiteren sollten der Status Code (Häufigkeit von 404-Fehlermeldungen) und Weiterleitungen geprüft werden. Weiterleitungen wirken sich unmittelbar nach dem Relaunch auf den Website-Traffic und das Ranking aus. Daher ist es wichtig zu prüfen, ob alle alten URLs den korrekten 301-Statuscode aufweisen und die alten URLs auf die neuen URLs weiterleiten.

 

Tracking auf Funktionalität prüfen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. So auch in Bezug auf das Tracking. Alle Seiten sollten abschließend geprüft werden, ob sie sich tracken lassen.

 


 

Erfolgreicher Relaunch bei CTL

Ein Relaunch birgt immer die Gefahr, dass hart erarbeitete Rankings verloren gehen können. Deshalb sollte man Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht als nachgestellte Maßnahme sehen, sondern schon während der Neugestaltung der Website die angesprochenen Punkte beachten und umsetzen. Das Minimalziel sollte sein, die bestehenden Rankings zu halten und sich nicht zu verschlechtern, denn es ist wesentlich einfacher, bestehende Rankings zu verbessern, als diese wieder komplett neu aufzubauen. Heißt: Ein Website-Relaunch sollte immer Hand in Hand mit Suchmaschinenoptimierung gehen. Denn es ist längst nicht mehr so, dass SEO nur für Google gemacht wird und aus Keyword-Stuffing und Backlinks besteht. Vielmehr will Google seine Nutzer zufriedenstellen – genauso wie Website-Betreiber mit einem neuen Internetauftritt. Das Beispiel unseres Kunden CTL zeigt, dass ein gut geplanter und umgesetzter Relaunch von Google honoriert wird.

 

Sichtbarkeit in Google deutlich gesteigert

Die neue Website von CTL wurde im Mai 2019 freigeschaltet. Der OVI-Wert (Online Value Index), also die Messgröße für die Sichtbarkeit einer Website in Google, lag vor dem Relaunch am 26.05.2019 bei 0,24.

Für die Berechnung des OVI-Wertes werden bei XOVI 500.000 Keywords berücksichtigt, die ein besonders hohes Suchvolumen aufzeigen und daher besonders wichtig für eine Website sind. Diese Keywords stellen einen guten Querschnitt aus den verschiedensten Branchen wie etwa Shopping, Reisen, Finanzen, Versicherung, Bildung und Gesundheit dar. Den optimalen OVI-Wert gibt es nicht, da es immer auf die Branche ankommt, wie hoch der Wert ist. Ein Onlineshop, der eine große Anzahl an Produkten führt, wird in der Regel immer mehr Rankings haben, als beispielsweise ein Rechtsanwalt aus Frankfurt und somit dann auch einen höheren OVI ausweisen. Man sollte im Projekt immer auch direkte Mitbewerber speichern und dann den eigenen OVI-Wert mit dem der Wettbewerber vergleichen.

Seit dem Relaunch ist der OVI-Wert von CTL kontinuierlich angestiegen und lag am 10.01.2021 bei seinem bisherigen Höchstwert von 3,8. Die Sichtbarkeit in Google hat also nach der Freischaltung der neuen Website stark zugenommen.

 

Sichtbarkeit SEO-Relaunch

 


 

SEO-Support nach dem CTL-Website-Relaunch

Die professionelle Herangehensweise und das Resultat des Website-Relaunches haben unseren Kunden CTL überzeugt, sodass wir das medizinische Diagnostiklabor auch weiterhin im Bereich SEO betreuen dürfen. Suchmaschinenoptimierung ist nämlich kein einmaliges To-do, sondern ein kontinuierlicher Prozess, bei dem Inhalte und Technik fortwährend analysiert und angepasst werden sollten – erst dann kann von einem nachhaltigen SEO-Prozess gesprochen werden. Bei stringenter Vorgehensweise wird der Website-Betreiber dafür dann auch mit einer steigenden Sichtbarkeit sowie einer guten Auffindbarkeit zu relevanten Keywords bei Suchmaschinen wie Google und Co. belohnt.

 

Keywordanalyse und -optimierung

Aus diesem Grund analysieren und optimieren wir regelmäßig relevante Keywords für die CTL-Haupt- und Unterseiten sowie für Blog-Themen und binden diese so auf der Website ein, dass Google die Website für diese Keywords als relevant einstuft. Ein essenzieller Teil der Suchmaschinenoptimierung und ein wichtiger Schritt zu mehr Website-Traffic.

 

Interne Verlinkung ausbauen

Um die Benutzerfreundlichkeit der CTL-Website zu erhöhen, bauen wir die interne Verlinkung, beispielsweise auf Produktseiten oder im Glossar stetig aus. So können auch „schwache“ Unterseiten, die nicht so oft besucht werden, an Relevanz gewinnen. Interne Links, die z. B. direkt im Text der Website zu finden sind, vereinfachen nicht nur das Navigieren auf der Website, sondern verhelfen zu besseren Rankings in den Suchmaschinenergebnissen. Beim Setzen von internen Links sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Der Link sollte sich möglichst am Anfang des Website-Textes befinden
  • Der Link befindet sich in einem Fließtext
  • Die Linkfarbe hebt sich vom Rest des Textes ab
  • Der Linktext zeigt klar, wohin die Seite verlinkt
  • Der Link konkurriert mit wenigen anderen Links

Eine durchdachte interne Verlinkung ist ein ganz entscheidender Teil der SEO-Strategie und ein absolutes Basic, um in den Suchergebnisseiten möglichst weit nach oben zu wandern.

 

Metadaten-Pflege für neue Unterseiten

Nutzer sehen in den Suchergebnisseiten von Google zunächst nichts anderes als die Metadaten, die aus Title, URL und Metabeschreibung bestehen. Oft treffen die Nutzer anhand der dort gezeigten Informationen die Entscheidung, ob sie auf die Website klicken oder auf ein anderes Suchergebnis. Daher ist es ratsam, die Metadaten sorgfältig zu gestalten und zu optimieren, ist man an einer höheren Klickrate und Leadgenerierung interessiert. Für CTL definieren wir die Metadaten für alle neuen Unterseiten.

 

OnPage-Optimierungen

Die OnPage-Optimierung, also SEO-Maßnahmen auf der eigentlichen Website, hilft dabei, die entsprechende Internetpräsenz für Suchmaschinen und Nutzer möglichst gut auffindbar, nutzbar und lesbar zu machen. Dabei unterscheidet man grob in technische, inhaltliche und strukturelle Aspekte. So lassen sich z. B. auf einer Internetseite etwa Links, Texte oder Redirects optimieren. Für unseren Kunden CTL übernehmen wir im Bereich OnPage-Optimierung neben dem Ausbau der internen Verlinkung beispielsweise auch die Überprüfung der Überschriften, die Bilderoptimierung, die Definition richtiger Link-Titles und einiges mehr.

 

SEO-Reporting

Regelmäßige Reportings dienen uns als SEO-Agentur und unseren Kunden als wichtiges Mittel der Kommunikation. Um Aussagen über die SEO-Ergebnisse treffen zu können, bedienen wir uns verschiedener Quellen, darunter Google Search Console (GSC) oder Google Analytics. Je nachdem, welche Kennzahlen für die entsprechenden Unternehmensziele relevant sind, stellen wir die Auswertung individuell zusammen. Für CTL erstellen wir ein monatliches SEO-Reporting, welches die langfristige Entwicklung der SEO-Maßnahmen betrachtet und aufzeigt, ob die strategischen Ziele erfüllt werden.

 


 

Website-Relaunch mit der SEO AG

Vielleicht konnte Ihnen dieser Projektbericht vermitteln, weshalb ein Website-Relaunch kein Ad-hoc-Projekt ist, sondern gut durchdacht und geplant werden sollte. Zu viele Stolpersteine lauern auf dem Weg von der ersten Idee bis zur erfolgreich veröffentlichten Website. Aber mit Unterstützung einer erfahrenen und zuverlässigen SEO-Agentur ist die Neuauflage Ihrer Homepage stressfrei durchführbar. Gerne unterstützen wir auch Sie, sprechen Sie uns gerne unverbindlich an.

Wenn Sie wissen möchten, wie unsere Arbeit abseits der Betreuung bei einem Relaunch aussieht, bekommen Sie in unseren SEO-Projekten weitere Einblicke in unsere SEO-Beratung.