Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

| 06151 78781-51 | info@seo-ag.de |

Was ist Suchmaschinenoptimierung?


SEO ist die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) und stellt eine Methode im Online-Marketing dar, mit der Unternehmen die Sichtbarkeit und das Ranking ihrer Website zu relevanten Suchbegriffen in den Suchmaschinen verbessern können. Hierfür werden Inhalte erstellt und Maßnahmen definiert, die vom Algorithmus der jeweiligen Suchmaschine bewertet werden. Beim SEO gibt es zwei Ansätze: die OnPage- und OffPage-Optimierung.

suchmaschinenoptimierung erklärung

In Deutschland ist Google unter den Suchmaschinen nach wie vor die unangefochtene Nummer 1. Fast 96 % der Suchanfragen werden heute über Google getätigt. Deshalb bezieht sich dieser Blog-Beitrag vorrangig auf Besonderheiten von Google.

Wer in Google gefunden werden möchte, braucht einen Platz auf den vorderen Rängen der Ergebnisliste. Denn in der Regel klicken Nutzer nach einer Suchmaschinenbefragung auf eines der ersten zehn Ergebnisse. Da die obersten Einträge bezahlte Anzeigen sind (Suchmaschinenwerbung), bekommen de facto also nur die Top-Platzierungen viele Klicks ab. Webseiten, die nicht auf der ersten Seite der Ergebnisliste stehen, erhalten weitaus weniger oder gar keine Besucher.

Warum ist das so? – Dass Nutzer bereits mit den ersten Suchergebnissen zufrieden sind, liegt an den Algorithmen der Suchmaschine. Anhand einer Vielzahl unterschiedlicher Kriterien bestimmt der Algorithmus die Platzierung jeder in den Index der Suchmaschine aufgenommenen Website. Der Algorithmus von Google ist mittlerweile so ausgefeilt, dass er auf Basis einer speziellen Suchanfrage, aber zum Beispiel auch aufgrund des bisherigen Suchverhaltens eines Nutzers und seiner geografischen Position, in absteigender Relevanzfolge Suchergebnisse präsentiert, die seinen Informationsbedarf in nahezu 100 % aller Fälle optimal befriedigen.

 

was ist suchmaschinenoptimierung

 

Je besser also eine Webseite unter einem Suchbegriff rankt, desto besser ist ihre Sichtbarkeit, desto höher ist die Klickrate und mit ihr die Besucheranzahl. Um in der schieren Menge der Webseiten nicht unterzugehen und wahrgenommen zu werden, bedienen Unternehmen sich der Suchmaschinenoptimierung.

 

Was sind wichtige Rankingfaktoren für SEO bei Google?

Zur Generierung der Suchergebnisse verwendet Google einen ausgefeilten und dynamischen Algorithmus, der permanent angepasst wird. Google selbst spricht davon, auf über 200 Rankingfaktoren zu achten, die für die Listung verantwortlich sind. Wie diese genau gewichtet werden, darüber schweigt sich Google aus. Man kann aber davon ausgehen, dass Google hier unterschiedlich – je nach Suchanfrage und Thema – bewertet. Dementsprechend ändert sich die Position der Suchergebnisse ständig, was die Interpretation für Laien oft schwierig macht. SEO-Experten, die viele Projekte betreuen, nutzen hingegen ihre Erfahrung, führen Tests durch und erkennen dabei Muster, die über die Zeit positive Effekte auf das Ranking gezeigt haben. Folgende Faktoren haben sich herauskristallisiert:

  • Content (Qualität, Länge, Duplicate Content, …)
  • User Experience (Klickrate, Verweildauer, Seitenarchitektur, Multimedia, …)
  • Links (interner und externer Linkaufbau, …)
  • Brand-Awareness (Abstufungen zur Markenbekanntheit)
  • Technik (Sitemap, HTML-Code, länderspezifische Domain, Ladezeit, …)

 

SEO: OnPage- und OffPage-Optimierung

Grundsätzlich unterscheidet man bei den Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung zwischen OnPage- und OffPage-Optimierung. Zur OnPage-Optimierung gehört alles, was man bei der Konzeption, Erstellung und Pflege einer Webseite beachten sollte. Dazu zählen beispielsweise die Inhalte, die URL-Struktur, Meta-Informationen wie Titel und Seitenbeschreibung, Überschriften-Hierarchie, Keyword-Dichte, Mobiltauglichkeit und vieles mehr. Also alle Aktivitäten auf der eigenen Website. Unter die OffPage-Optimierung fallen alle Faktoren von außen, die auf das Ranking Einfluss nehmen. Dazu zählen vor allem die Anzahl und Relevanz eingehender Links (Backlinks). Aber auch Social Signals, also Daten, die aus sozialen Medien in Richtung einer Website weisen,  und ein gutes Brandmarketing können Einfluss auf das Ranking nehmen.

 

suchmaschinenoptimierung bedeutung

 

Wie lange dauert eine Suchmaschinenoptimierung?

Eins vorab: Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiges Spiel. Google verarbeitet neue Inhalte oder Änderungen nur sehr schleppend. Je kleiner ein Projekt und je weniger Autorität es in den Augen von Google hat, desto seltener schaut Google vorbei und bewertet die Seite. Google bevorzugt besonders ältere Projekte, die bereits viel Autorität gesammelt haben und ein gewisses Maß an Vertrauen genießen. Grobe Zeitpläne und Schätzungen sind sicherlich möglich, aber auch diese unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen, abhängig von der Wettbewerbssituation der Branche, der Historie und Position der entsprechenden Website. Aufgrund der Funktionsweise des Google-Algorithmus dauert es bei neuen Websites in der Regel neun bis zwölf Monate, bis die ersten nennenswerten Erfolge erreicht werden. Bei etablierten Websites mit einer starken Marke greifen SEO-Maßnahmen meist bereits nach drei bis fünf Monaten. Auch liefert die OnPage-Optimierung für etablierte Websites schneller Resultate. Dafür liefern die ersten Backlinks für eine neue Website meist überraschend schnelle und große Ranking-Sprünge.

Für eine andauernd gute Platzierung in den Ergebnislisten muss die Suchmaschinenoptimierung kontinuierlich betrieben werden, da sich immer wieder die Faktoren, die sich auf das Ranking auswirken, ändern. Das gilt nicht nur für die Algorithmen der Suchmaschinen oder die Strategien der Wettbewerber, auch die eigene Website ist nicht statisch, was eine permanente Anpassung der SEO-Einstellungen erfordert.