• Home
  • SEO Blog
  • SEO-Trends 2022: Was im nächsten Jahr wichtig ist

SEO-Trends 2022: Was im nächsten Jahr wichtig ist


Die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, befindet sich in einem stetigen Wandel. Zwar wird 2022 das SEO-Rad nicht neu erfunden, dennoch gilt es einige Trends zu beachten, um mit der eigenen Website mithalten zu können. Hier finden Sie sechs SEO-Trends, die im kommenden Jahr wichtig sind.

SEO-Trends 2022: Was im nächsten Jahr wichtig ist

Das Ziel von Google ist es, Nutzern die bestmöglichen Ergebnisse auf ihre Suchanfragen auszuspielen. Dafür entwickelt sich der Suchmaschinenriese immer weiter und zwingt Website-Betreiber ihre Strategien permanent anzupassen. Sechs wichtige Trends haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 


 

1. Rich-Snippet-Optimierung

Die Rich-Snippet-Funktion verliert auch 2022 nicht an Bedeutung, denn relevante Fragen werden immer häufiger mittels Rich-Suchergebnissen direkt in den Search Engine Result Pages, kurz SERPs, beantwortet. Das kann schon mal dazu führen, dass andere Suchergebnisse auf die zweite Seite beim Ranking befördert werden. Daher sollten Sie Ihre Rich Snippets so gut wie möglich optimieren. Zu den Rich Snippets können weitere Elemente, wie Bewertungen, Verlinkungen, Abbildungen oder datierte Events zählen. Sobald Sie also wissen, welche Informationen für Ihr Unternehmen relevant sind, sollten Sie diese im Quellcode hinterlegen. Auf diese Art werden sie dann formatiert und über Google ausgespielt.

 


 

2. Video-Content

Video-Content ist sowohl auf der eigenen Website als auch auf YouTube ein SEO-Trend, mit dem Sie Mehrwert für Nutzer generieren und Top-Rankings erzielen können. Denn Videos wirken sich positiv auf die Page Experience aus, da Nutzer die Möglichkeit haben, neben dem Lesen von langen Texten auch visuell Informationen aufzunehmen. Auch beim Video-Content spielt die Keyword-Optimierung eine wichtige Rolle. Sie sollten in den Metadaten Ihres Videos Google zu verstehen geben, worum es in dem Video geht. Aber auch das gesprochene Wort sollten Sie nicht außer Acht lassen. Bringen Sie Ihr Schlüssel-Keyword ebenfalls auf der Tonebene unter, um der Suchmaschine ein Verständnis davon zu geben, für wen der Content relevant ist.

 


 

3. Suchintention und E-A-T

Die Berücksichtigung der Suchintention von Nutzern war immer ein zentrales Thema und wird es auch in 2022 bleiben. Denn es bringt nichts, Nutzern Inhalte bereitzustellen, die nicht ihrer Suchintention entsprechen. Bei der Suchmaschinenoptimierung ist es also wichtig, zu identifizieren, welche Suchintentionen Nutzer bei bestimmten Keywords haben, zu denen gerankt werden soll. Wird die Suchintention verfehlt, kommt es – trotz möglicherweise vorübergehender hoher Sichtbarkeit – zu wenig Klicks aus den Suchergebnissen auf die eigene Website. 

Bei der Optimierung auf eine Suchintention sollten Sie stets E-A-T beachten. E-A-T steht für Expertise, Authority und Trustworthiness. Drei Faktoren mit denen Google misst, ob es eine Website für vertrauensvoll hält oder nicht. Besonders wichtig ist E-A-T für Websites, die Google thematisch in den Bereich „Your Money or Your Life“ (YMYL) einordnet. Hierbei handelt es sich um Websites, deren Inhalte die Gesundheit, Lebensfreude, finanzielle Situation oder Sicherheit der Nutzer beeinflussen können. Daher ist es hier besonders wichtig, der Suchmaschine eine glaubhafte Autorität zu vermitteln, indem beispielsweise Aussagen immer mit Fakten und Statistiken belegt werden.

 


 

4. Mobile Optimierung

Sollten Sie Ihre Website noch nicht auf mobile Geräte optimiert haben, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, dies in Angriff zu nehmen. Denn mittlerweile kommt mehr als die Hälfte des Traffics über die Google-Suche von mobilen Geräten. Die Bedienung über Smartphone oder Tablet unterscheidet sich stark von der Bedienung über den Computer. Der Bildschirm und die Schriften sind kleiner und wirken so komplett anders. Wenn Sie Ihre Website dem Format nicht anpassen, kann es gut sein, dass Nutzer abspringen, da keine angenehme User-Experience gegeben ist. Passen Sie daher Ihre Website entsprechend an und achten Sie auch darauf, dass die Ladezeiten sich noch in einem akzeptablen Rahmen halten.

 


 

5. Voice Search

Bei der Wichtigkeit von Voice Search im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gehen die Meinungen immer noch weit auseinander. Schaut man sich die Zahlen an, ist eine Tendenz klar auszumachen: Allein im Jahr 2020 ist der Umsatz auf diesem Markt um 20 Prozent gestiegen, ein Trend der sich nicht nur 2021 vorgesetzt hat, im Jahr 2022 sprechen die Prognosen sogar von 40 Prozent mehr Menschen, die auf die Sprachsteuerung von Assistenten wie Siri, Alexa und Cortana zurückgreifen werden und somit Voice Search zu einem wichtigen Thema macht.

Die FAQs auf Ihrer Website könnten ein guter Start sein, um einen Einstieg in Voice Search zu schaffen. Formulieren Sie die Fragen so, wie sie Ihre Zielgruppe stellt und beachten Sie dabei, dass gesprochene Suchanfragen auch länger sein können als getippte.

 


 

6. Longtail SEO

Die zunehmende Menge an Zero Click Searches in Suchmaschinen wird für Website-Betreiber immer mehr zum Problem. Bei den Zero Click Searches handelt es sich um kurze Suchanfragen, bei denen die Antwort bereits in den Suchergebnissen angezeigt wird. So müssen Nutzer keine Website mehr anklicken, sondern können ihre Suche direkt wieder beenden. Dadurch geht Website-Betreibern wertvoller Traffic verloren.  

Zero Click Searches entstehen bislang nur bei einfachen oder häufig vorkommenden Suchanfragen. Deswegen gewinnt Longtail SEO an Bedeutung, da sich Longtail auf komplexe Suchanfragen mit geringem Suchvolumen konzentriert und diese in der Regel aufgrund ihrer Komplexität nicht in der SERP beantwortet werden können. Wenn Sie als Website-Betreiber darauf hinarbeiten, für komplexere Keywords insbesondere im Longtail zu ranken, können Sie der Gefahr einer möglichen Zero Click Search aus dem Weg gehen. 

Sie möchten überprüfen, inwieweit Ihre eigene Website auf die neuen SEO-Trends 2022 vorbereitet ist oder brauchen für bestimmte Bereiche professionellen SEO-Support? Dann zögern Sie nicht und wenden Sie sich an die Experten der SEO AG aus Darmstadt. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!