Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist SEO? | 06151 78781-51 | info@seo-ag.de |

Conversion – einfach erklärt


Die Conversion hat im Online-Marketing eine wichtige Bedeutung. Mit ihr analysieren Sie die Werbewirkung Ihrer Marketingaktionen. Conversion bezeichnet den Vorgang, bei dem der Empfänger einer Marketing-Botschaft eine gewünschte Aktion ausführt und somit seinen Status verändert, z. B. die Umwandlung vom Interessenten zum Kunden vollzieht.

Mit dem Begriff verbunden ist die Conversion Rate, die im Online-Marketing eine wichtige Messgröße darstellt. Sie zeigt an, wie viele Klicks in Prozent tatsächlich zu einer Transaktion geführt haben.

Conversion – einfach erklärt

Conversion Definition

Per Definition verstehen wir unter Conversion die Umwandlung bzw. Konvertierung eines rein interessierten Website-Besuchers zu einem, der eine Aktion ausführt. Es geht also darum, einen Besucher in einen Handelnden zu wandeln. Wie genau eine Conversion aussieht und was sie beinhaltet, hängt von den Zielen des Website-Betreibers oder Marketers ab: Handelt es sich beispielsweise um einen Online-Shop, kann die Conversion darin bestehen, dass ein Besucher der Seite eine Bestellung aufgibt und er sich somit vom Interessenten zum Kunden entwickelt. Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Conversionsarten:

  • Besucher führt einen Download durch
  • Nutzer registriert sich für einen Newsletter
  • User meldet sich in einer Community an
  • Besucher kontaktiert den Website-Betreiber
  • User klickt auf eine Werbeanzeige

Stimmen Design, Ausrichtung, Inhalt und Benutzerführung Ihrer Website hinsichtlich des anvisierten Ziels, kommt es zu Conversions. Die Conversions zeigen sich also als skalierbare Größe für die individuelle Erfolgsmessung Ihrer Website.

 


 

Was ist die Conversion Rate?

Conversions werden mit der Conversion Rate gemessen, die die Werbewirksamkeit Ihrer Marketingmaßnahme aufzeigt. Die Conversion Rate ermittelt den prozentualen Anteil der Kaufinteressenten, die beim Besuch Ihrer Website zu Käufern oder Abonnenten werden oder eine andere geplante Aktion ausführen. Wenn beispielsweise von 1.000 Besuchern 32 kaufen, spricht man von einer Conversion Rate von 3,2 %. Je nach getätigter Aktion können Sie eine Feinunterteilung in Macro Conversion Rate und Micro Conversion Rate vornehmen.

So fällt z. B. die Bestellung einer Ware unter die Macro Conversion Rate. Das Anklicken eines Banners würde der Micro Conversion Rate zugeordnet.

Auf die Anzahl der Conversions je Website nehmen mehrere Faktoren Einfluss. So ist beispielsweise ausschlaggebend, ob die Besucher Ihrer Internetpräsenz auch zur anvisierten Zielgruppe zählen. Ist das nicht der Fall, werden sie vermutlich Ihre Website verlassen und somit nicht konvertieren.

Ein weiteres Kriterium für eine erfolgreiche Conversion ist das Angebot Ihrer Website. Werden hier die Erwartungen der Besucher hinsichtlich Informationsgehalt, Produktqualität, -verfügbarkeit, -preis oder Bezahlmöglichkeiten nicht oder nur in unzureichendem Maße erfüllt, bleibt die Conversion Rate gering.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die User-Experience. Damit ist die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website gemeint. In diesen Bereich fallen z. B. Ladezeiten, Platzierung von Texten und Bildern, Strukturierungen, Einsatz von Buttons und Funktionalitäten Ihrer Website.

Wenn die Besucher Ihrer Website der Zielgruppe entsprechen und Ihr Angebot hochwertig ist, wird die Conversion Rate überwiegend von der User-Experience beeinflusst. Die ideale Anzahl Conversions erhalten Sie, wenn Sie alle drei Bereiche beim Ausrichten Ihrer Website auf ein Ziel berücksichtigen.

 


 

Wie berechnet man die Conversion Rate?

Wie eingangs erwähnt, können Sie die Effizienz Ihrer Website oder Ihres Online-Shops, Ihrer Werbebanner und E-Mail-Marketing-Aktionen mit der Conversion Rate berechnen, um den maximalen Ertrag aus Ihren Kampagnen herauszuholen.

Zur Ermittlung der Conversion Rate teilen Sie die Anzahl der Aktionen durch die Anzahl der Gesamtbesucher und multiplizieren das Ergebnis mit Hundert. Am folgenden Beispiel wird die Berechnung deutlich: Ein Werbebanner eines Online-Shops verzeichnet an einem Tag 100 Besucher. Zwei dieser Besucher kaufen im Shop einen Artikel. Die Conversion Rate beträgt somit 2 %. Die Praxis zeigt, dass die Conversion Rate selten höher als 3 % liegt.

Die Aussagekraft der Conversion Rate ist auch abhängig davon, ob Sie mit Visits oder Unique Visitors rechnen. Wir empfehlen Ihnen, nicht die Visits, sondern die Unique Visitors Ihrer Website zu zählen. Denn unter Visits fallen auch automatisierte Seitenaufrufe und wiederholte Aufrufe durch ein und denselben Nutzer. Die Angaben über Unique Visitors, also eindeutige, einzelne Besucher, sind somit als Arbeitsgrundlage aussagekräftiger.

Das Berechnen der Conversion Rate ist das eine, sie im Marketing sinnvoll einzusetzen das andere. Nutzen Sie das Ergebnis also und passen Sie Ihre Werbemaßnahmen entsprechend an, um so Ihre Marketing-Aktionen zu optimieren.

 


 

Wie optimiert man die Conversion Rate?

Da die Conversion Rate ein wesentlicher Hebel ist, den ROI (Return on Investment) von Online-Marketing-Kampagnen zu bestimmen, ist die strategische Conversion Optimierung oder auch Conversion Rate Optimization ein wichtiger Bestandteil Ihres Online-Marketing-Mix. Hierfür haben Sie gleich mehrere Hebel an der Hand. Damit Sie auch die Richtigen betätigen, sollten Sie sich zunächst mit den nachfolgenden Fragen beschäftigen:

  • Welche Conversion Rate ist in meiner Branche üblich?
  • Von welchen Faktoren hängt die Conversion Rate ab?
  • Wie verhalten sich User im Allgemeinen und meine Zielgruppe im Speziellen?

Wie können Sie Ihre Conversion nun gezielt steigern? Generell lässt sich sagen, dass wertige und nutzenstiftende Inhalte, Bilder und Produktbewertungen die Absprungrate auf einer Website verringern. Ein weiterer wesentlicher Punkt ist der Vertrauensaufbau, denn ob Ihnen ein Besucher vertraut, spielt eine wichtige Rolle für die Conversion. Zertifikate oder Gütesiegel können helfen, das Vertrauen in Ihre Website und Kompetenz zu stärken. Auch eine intuitive Menüführung ist Besuchern wichtig. Versetzen Sie sich daher in die Lage Ihrer User oder Kunden und überlegen Sie, was diese beispielsweise von Ihrem Online-Shop erwarten und was sie zum Kauf veranlasst. Finden die Besucher wonach sie suchen? Können sie sich ohne großen Aufwand auf Ihrer Website registrieren? Kann das Produkt/die Dienstleistung einfach, sicher und schnell geordert werden? Einfachheit führt hier zu einer höheren Conversion Rate. Achten Sie zudem darauf, dass die Nutzerfreundlichkeit auf allen Endgeräte gegeben ist und berücksichtigen Sie, dass immer mehr User für Ihre Aktionen mobile Endgeräte nutzen. Ein sehr guter Ansatzpunkt bei der Optimierung der Conversion Rate sind Landing-Pages. Diese speziell entwickelten Websites, leiten den Besucher ohne Ablenkung direkt zum gewünschten Conversion-Ziel. Suchbegriff und Anzeigentitel sollten dabei in der Headline der Landing-Page erscheinen, um einen Bezug zwischen Suchanfrage und Anzeige und Landing-Page herzustellen. Kaufargumente wie eine Rabattaktion sollten gut sichtbar auf der Landing-Page platziert sein.

 


 

Welche Möglichkeiten gibt es für das Conversion Tracking?

Damit Sie das Verhalten von Besuchern auf Ihrer Website auswerten können, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Log-Analyse auf dem Webserver

Die Aufzeichnungen Ihres Webservers geben Auskunft über die Anzahl der Zugriffe je Seite. Diese Auswertungsmethode ist allerdings für eine spätere Conversion Optimierung nur wenig aussagekräftig.

Script-Tracking über interne Mittel

Online-Shops und Content-Management-Systeme bieten Skripte, die die wichtigen Daten des Benutzerverhaltens auf Ihrer Website ausgeben. Je nach Anbieter sind die erfassten Zahlen dann im Back-End dargestellt.

Tracking über Fremdanbieter

Fremdservices bieten Skripte an, die Sie in Ihre Website einbinden müssen. Diese erfassen dann alle relevanten Daten der User auf Ihrer Internetpräsenz. Ausgewertet werden die Daten auf der Website des Skriptanbieters. Diese Skripte sind datenschutzrechtlich oft recht komplex. Der Einsatz eines solchen Tracking-Tools muss dem Website-Besucher in jedem Fall angezeigt werden.

 


 

 SEO AG unterstützt Sie bei der Conversion Rate Optimierung

Gerne sind wir Ihnen bei der Optimierung Ihrer Conversion Rate behilflich. Hierfür ermittlen wir im ersten Schritt den aktuellen Sand Ihrer Website sowie deren Funktionalität und Wirkungsgrad. Außerdem überprüfen wir Ihre Internetpräsenz hinsichtlich Bedienbarkeit, Nutzerführung und Zielorientierung. Im anschließenden Beratungsgespräch legen wir Ihnen die Ergebnisse samt Handlungsempfehlungen vor und stimmen das weitere Vorgehen mit Ihnen im Detail ab. Die Optimierung der Conversion Rate ist immer als langfristiger Prozess azusehen, der aber auch langfristige Erfolge verspricht. Kommen Sie gerne auf uns zu!